psc_stats: There was an error while add allocation for measure with ID '2342' and topic with ID '2'.Duplicate entry '2342-2' for key 'PRIMARY'
psc_stats: There was an error while add allocation for measure with ID '2342' and topic with ID '3'.Duplicate entry '2342-3' for key 'PRIMARY'

Aktion “Stoppt die Vorratsdatenspeicherung”

Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Monday, 03. July 2006 - 00:27

Jewel - Goodbye Alice in Wonderland [Update]

Dieser Beitrag ist auch in deutsch verfügbar (empfohlen).

As I mentioned once before, I was starting to listen to the newest Jewel album “Goodbye Alice in Wonderland” two weeks ago. Like I have done it in the book-review-category I want to write more or less short statements about all new albums I'm buying in the future.

This album is the first part of the soundtrack of this blog, if you believe in the quote of Dick Clark: Music is the soundtrack of our life. I was listening to the album very often in the last two weeks, so I want to review this album here as the first one.

I wanted to have this album since I've heard of it the first time. That was on Jewels Website, there was a report of an interview at MTV online. At that time, she already said, that her next album will be more like “Pieces of you” / “Spirit”. She also wanted to take the needed time, because it will be a very personal album. That was what I hoped for, because her previous album 0304 didn't really match my taste. Yes, I like “Intuition”, but that's not the type of music that I expected from Jewel. And that's really not the type of music I'm carrying a torch for her.
As I saw the video of the title song “Goodbye Alice in Wonderland” before the album release, I was relieved on the one side, but I was disappointed on the other side, too. Relieved, because that sounded like the beautiful slow “one woman + one guitar”-ballads, I love so much. Disappointed, because the song had nothing special. It was really boring.

But I still did not get disappointed at all. The album has nothing from the disco pop of its forerunner and it's not boring, too. It's exactly the opposite. From the musicstyle I would file this album somewhere between “Spirit” and “This Way”, but with a tendency in the “This way” direction. It's more “produced” than “Spirit”, but it's not so styled like “This way”. If this is good or bad, it depends on what one expects from this album. I think both directions are okay, when one is thinking about the release date (May 2006, here in Germany). If she had released an album similar to “Spirit”, it would not have applied to the season. Don't ask me why, but in the last time I was realizing a strong season-dependent listening attitude.

The “Listening-Fun-Curve” of the album is not constantly at the top. The songs are too different. You can't hear the album from beginning to end in a specific mood. I have the most fun with the tracks 4-10. The album starts very good with “Again and again”, but it's becoming weaker with the next two songs. From “Good Day” to “Fragile Heart” you are listening to very good music. The tracks 11 and 12 are a small low. “1000 Miles Away” is indeed the big final in real Jewel manner to me.

The songs in detail:

  1. Again and Again”: That's the only song I knew besides the title song before I bought the album. And I really love this song. My last.fm profile says that this song is on position 5 in my personal charts. And that's true. The song isn't boring, although it's not an uptempo song. It's one of the small number of songs, that makes me reading the lyrics. And yes, the lyrics touch me emotionaly and I can identify myself with the song. It's also one of the less songs, I can hear when I'm in a good and in a bad mood. And in both states the song has a different reaction to me that fits very well to my current mood.
  2. Long Slow Slide”: The song with the geeks. (Smiley: smile) It's a quite silent song and it's the bridging song between “Again and Again” and “Goodbye Alice in Wonderland”. But the song has no real high points. You can hear the typical Jewel singing style, but all in all the song has nothing special for me.
  3. Goodbye Alice In Wonderland”: Normally I have to like this song. Only Jewel and her guitar with a little escort from her band. Like it was back in time. But somehow the special and beautiful is lacking. The heart breaking or in an other way emotional effect. In my eyes ears, it's the worst song of the album.
  4. Good Day”: Now it's starting to become a lot better. The verse is a bit strange, but I think it's really realized in a good manner. A real good-temper-song, like the following songs. Some lyrics part bring me to smile (cause it's nice to see people can be more messed up than me).
  5. Satellite”: I knew this song before from other live recordings. That's the reason I was a little bit disappointed first, because the song became really rocky and the original version was much slower. But now I think, that both versions are good. I simply like the refrain. A nice song for crazy jumping around and for having fun. Actually the lyrics are dead serious, but they are written in a very sarcastic way, so you have to laugh sometimes (The pope can't fix my broken heart.). In fact it's the right song for geeks with feelings. (Smiley: smile)
  6. Only One Too”: This a also a good-temper song. Again, I like the chorus most. It's going directly into the ear and since now it doesn't bore me. I think, I should better close the window, so I shouldn't strike the nerve of my neighbours so hard when I am singing. (Smiley: smile)
  7. Words get in the Way”: Actually I could write the same again, like I did it for the last songs. Same style, but not too equal. There are funny lyric lines again. My favourite: Tell your boss you're dead and let's go back to bed. We all know this, don't we? But everytime I feel remembered about a special song from the “Pieces of You” Album.
  8. Drive to you” is again going to the more quiet direction, at least in the verse. There's a feeling in me, that's hard to describe. I always have to think about warm, american, country-like summerevenings, in which you either sit in front of a farm in a rocker chair or in which you are driving through the night in an american lorry. In the best case somewhere around you lays a guitar or a mouth organ. Yes, this inspires these feelings in me. Primary the ending respectively the bridge after the second refrain is really fair and beautiful and it reminds me always about people that you really really like and to that you want to drive on those evenings just to give them a hug.
  9. Last dance rodeo” was known by me before, from the “MTVunplugged” concert. There were not much changes in comparement to the previous version. A feeling of hot summer evenings grows here in me too. This is well comprised of the trumpet (that has also worked on “Leave the lights on” before). But, I'm always missing the saxophone part that I know from the unplugged version.
  10. Stephensville, TX”: I should like this song more than I do, too. It really sounds like the songs, that I like from Jewel. But the spark is missing. But I think, on this song she didn't wanted to create many feelings by the listeners. She just wanted to tell from her life. And she made this well. It's a cool country song, in which something is missing.
  11. Where you are” is the bridge to the final. But not more. Nice, slow song without surprises.
  12. For me “1000 miles away” is the best song of this record. Jewel in the way I like her. Because she brings me into a deep emotional state with just a few tones. And while the song is playing the tears are comming automatically very often. This song is probably only for real Jewel fans, because of her singing style. I think, that's because the song is an old one. In difference to all the other re-released songs on the album, this song isn't only as good as the previous version, it's a lot better and it's made with more passion. A really nice ending of the album. I have no problem if there will be more songs like this on the next album.

All in all I like this album because of the many peanuts. A lot of the songs are “just” good rocksongs. But all of them contain some small special parts which make fun. If I'm trying to see the album as one piece, I can't say that this album belongs to the best albums on my collection. It's even not the best of Jewel albums. It's just too uncontinuous. In my opinion it has it's lows. Okay, every album has to have its lows, it's impossible that all songs are equal in quality. But, on that album the lows are widely under the level of the other very good songs.

To say this in a rating, I give 3.5 of 5 points to this album.

Update: Pictures added.

Filed under: Music
Technorati Tags:
Last update of this entry was at: Monday, 03. July 2006 - 23:40

Embassies

  1. Hannah wrote at 12/07/06 - 12:11:40
    "Cause it's nice to see people can be more messed up than me" - der Satz ist mir noch gar nicht aufgefallen. Kann ich am Ende von dir "nicht-auf-den-Text-achten-Mensch" wieder lernen, auf Texte zu achten? Hat man viel zu tun, h ö r t man Musik manchmal nur noch, ohne wirklich richtig zuzuhören, was ich sehr schade finde und versuchen werde, nicht zur Gewohnheit werden zu lassen.
    Da auch ich u.a. bei "Stephensville" das gewisse Etwas vermisse, schließe ich mich den 3,5 Punkten an.
  2. Philipp Söhnlein (Website) wrote at 12/07/06 - 14:32:11
    *einpaarantistressgedankenrüberschick*

    Und: Woher wusste ich, dass der Kommentar mit dem Text von dir kommt? (Smiley: smile)
    Wie schonmal erwähnt: Bei Jewel komme ich irgendwie nicht drumrum. Keine Ahnung warum das bei ihr anders ist. Bei mir ist auch ein Trend in die "auf-Text-hören"-Richtung zu verzeichnen, wenn auch nicht übermässig.

  3. M€RIO (Website) wrote at 15/02/07 - 02:35:16
    Hello =)
    Also ich finde deine Seite echt klasse und ich bin ein rießiger und der wohl größte Jewelfan in Österreich (und anscheinend auch der einzige ^_^ lol)! Deswegen finde ich es schon mal sehr cool so einen ausführlichen deutschsprachigen "Test" von Jewels letztem Albums zu lesen. Größtenteils bin ich derselben Meinung wie du, doch ich bekam einen Schock als ich gelesen hatte das Goodbye Alice In Wonderland der schlechteste Song auf dem Album ist! Also ich denke mal dieser Song ist sehr "lyricdriven", denn es ist Jewels persönlichster Song auf dem neuen Album und sie erzählt von Ihrer "Reise" ihrer Karriere und das man nicht immer auf fairytails vertrauen oder reinfallen sollte, darum denke ich mir legte sie mehr wert auf den Text als auf den musikalischen Backround, obwohl ich den persönlich auch gerne mag =). Natürlich ist es deine Meinung und das ist natürlich OK *gg*. Meine Lieblingstracks auf dem Album sind auf jeden Fall Drive To You (erinnert mich auch ähnlich wie dich an verregnete heiße Nächte in denen man zu seinem Schatz fährt), natürlich Good Day (immer aufbauend wenn man mal schlecht drauf ist - "its gonna be alright no matter what they say, gonna be a good day just wait and see"(Smiley: wink) und auch das bereits erwähnte GAIW. Was ich sagen muss ist das ich Stephenville TX anfangs kaum hören konnte. Aber als ich mehr auf den Text achtete und je mehr ich den Song hörte desto besser fing er an mir zu gefallen und gehört auf jeden Fall zu den Tops des Albums. Was ich sehr schade finde ist das Jewel Satellite zu sehr auf rockig machte, akustisch gefiel er mir viel besser und der Song kam auch besser rüber meiner meinung nach. So ähnlich ist es bei Last Dance Rodeo, ich vermisse genau wie du das Saxophon =) und finde im ganzen auch die akustische version besser. Words Get In The Way ist mehr oder weniger ein "Füllsong", 1000 Miles ist göttlich da brauche ich ned viel drumrum reden ^^, only one too hat einen mitreisenden Refrain, aber ich muss sagen das mir dieser track anfangs gar nicht sympathisch war. Fragile Heart ist auch wieder sehr schön und perfekt produziert (neue version von dem 0304-fragile heart BTW), dann gibts ja da noch Long Slow Slide, war anfangs einer meiner Lieblingssongs, aber mit der zeit ist er eher schnell ausgelutscht, obwohl die gitarre hier total super is. ^^ Also tut mir jetzt leid das ich so viel geschrieben habe aber ich hatte irgendwie gerade lust dazu hihi. Nagut schöne grüße von

    mario =)
  4. M€RIO (Website) wrote at 15/02/07 - 02:37:47
    Hello =)
    Also ich finde deine Seite echt klasse und ich bin ein rießiger und der wohl größte Jewelfan in Österreich (und anscheinend auch der einzige ^_^ lol)! Deswegen finde ich es schon mal sehr cool so einen ausführlichen deutschsprachigen "Test" von Jewels letztem Albums zu lesen. Größtenteils bin ich derselben Meinung wie du, doch ich bekam einen Schock als ich gelesen hatte das Goodbye Alice In Wonderland der schlechteste Song auf dem Album ist! Also ich denke mal dieser Song ist sehr "lyricdriven", denn es ist Jewels persönlichster Song auf dem neuen Album und sie erzählt von Ihrer "Reise" ihrer Karriere und das man nicht immer auf fairytails vertrauen oder reinfallen sollte, darum denke ich mir legte sie mehr wert auf den Text als auf den musikalischen Backround, obwohl ich den persönlich auch gerne mag =). Natürlich ist es deine Meinung und das ist natürlich OK *gg*. Meine Lieblingstracks auf dem Album sind auf jeden Fall Drive To You (erinnert mich auch ähnlich wie dich an verregnete heiße Nächte in denen man zu seinem Schatz fährt), natürlich Good Day (immer aufbauend wenn man mal schlecht drauf ist - "its gonna be alright no matter what they say, gonna be a good day just wait and see"(Smiley: wink) und auch das bereits erwähnte GAIW. Was ich sagen muss ist das ich Stephenville TX anfangs kaum hören konnte. Aber als ich mehr auf den Text achtete und je mehr ich den Song hörte desto besser fing er an mir zu gefallen und gehört auf jeden Fall zu den Tops des Albums. Was ich sehr schade finde ist das Jewel Satellite zu sehr auf rockig machte, akustisch gefiel er mir viel besser und der Song kam auch besser rüber meiner meinung nach. So ähnlich ist es bei Last Dance Rodeo, ich vermisse genau wie du das Saxophon =) und finde im ganzen auch die akustische version besser. Words Get In The Way ist mehr oder weniger ein "Füllsong", 1000 Miles ist göttlich da brauche ich ned viel drumrum reden ^^, only one too hat einen mitreisenden Refrain, aber ich muss sagen das mir dieser track anfangs gar nicht sympathisch war. Fragile Heart ist auch wieder sehr schön und perfekt produziert (neue version von dem 0304-fragile heart BTW), dann gibts ja da noch Long Slow Slide, war anfangs einer meiner Lieblingssongs, aber mit der zeit ist er eher schnell ausgelutscht, obwohl die gitarre hier total super is. ^^ Also tut mir jetzt leid das ich so viel geschrieben habe aber ich hatte irgendwie gerade lust dazu hihi. Nagut schöne grüße von

    mario =)
  5. M€RIO (Website) wrote at 15/02/07 - 02:38:47
    BTW deine Zufallsgedanken sind echt geil ^^ lool
  6. Philipp Söhnlein (Website) wrote at 22/02/07 - 00:09:54
    Oh, ein Kommentar. (Smiley: wink)

    Hallo erstmal,

    danke für das Lob.

    Zum Thema "lyricdriven": Ja, ich weiß, wer Jewel hört, muss auf die Lyrics hören. Tatsache ist bei mir aber, dass die *immer* erst an zweiter Stelle kommen, ganz selten an erster, nur eben bei einigen Jewel Liedern ist die Reihenfolge anders herum. "Goodbye Alice in Wonderland" zählt aber nicht dazu, habe da nie den Reiz verspürt genau auf den Text zu hören und damit bleibt für mich nur ein recht langweiliger Gitarrensong, der auch nicht den besten Gesang hat. Das waren z.B. die zwei "Bonus Tracks" auf der "This Way" schon deutlich interessanter, auch wieder unabhängig vom Text.

    Wenn ich mir den Rest von deinem Kommentar durchlese, sind wir ziemlich auf der selben Wellenlänge, was die einzelnen Songs angeht, kann eigentlich 99% davon bejahen.

    Und das "Bin ich der einzige Jewel Fan hier"-Paradigma kenne ich auch. Okay, ich kenne noch eine, die genauso Jewel verrückt ist, wie ich, aber ansonsten eher keinen.

    Auf meiner "2do in this life"-Liste steht auch noch "Jewel live sehen" ganz weit oben. Hatte bisher leider keine Möglichkeit dazu, hoffe das wird noch. Wie siehts da bei dir aus?

    Achja und ich habe mir deine Jewel Seite angesehen, da waren einige Sachen dabei, die ich auch noch nicht kannte, danke dafür!

    N8
    Phil
  7. üch =) wrote at 13/05/07 - 17:08:39
    heey...
    ich wollte fragen ob es die CD auch in deutschland gibt?? also ich hab die halt noch leider nirgendwo gesehen würde mich auf eine Antwort freuen

    LG
  8. Philipp Söhnlein (Website) wrote at 13/05/07 - 19:26:19
    Tach,

    sollte eigentlich kein Problem sein die CD in Deutschland zu kriegen. In jedem größeren und guten "Plattenladen" sollte die rumliegen. Und wenn nicht: Bei Amazon, Ebay oder cd24.de bekommt man sie auch noch.

    Ciao
    Phil
  9. [ch nochmal wrote at 14/05/07 - 12:50:13
    Hey...
    aahh okay dann hab cih wohl was übersehen oderso xD naja auf jedenfall danke für deine Antwort und deinem Tipp mit den sites =)

    LG
  10. Franziska wrote at 03/06/07 - 12:48:54
    Ich weiß gar nicht was ihr habt, ich finde dass "Goodbye Alice in Wonderland" das beste Lied auf dem Album ist.Ich weiß gar nicht was ihr habt, ich finde dass "Goodbye Alice in Wonderland" das beste Lied auf dem Album ist.
  11. M€RIO (Website) wrote at 19/10/07 - 05:01:10
    Hello. Tut mir echt leid das ich mich so lange nicht gemeldet hatte, ich dachte eigentlich das mein kommentar "übersehen" wurde =). Tja hatte ich falsch gedacht und schreib dir halt ein halbes jahr später lol. Also live habe ich Jewel leider noch nie gesehen, ist aber ein großes Ziel von mir in meinem Leben, vlt einmal nach Amerika zu reisen. Ja das stimmt schon die 2 Bonustracks von This Way sind einfach unvergleichbar! Ich schätze mal anfang nächsten Jahres erscheint das neue Album von ihr, ich weiß nicht ob du schon was davon mitbekommen hast. Sie hat ja ihr Plattenlabel Atlantic verlassen da der vertrag ausgelaufen ist und steht jetzt auf eigenen Füßen, und da sie immer schon ein countryalbum aufnehmen wollte macht sie das auch jetzt und das album steht kurz vor der veröffentlichung, ich weis nicht in wie fern du ihre Livekonzerte kennst? Also ich würde dir echt empfehlen, falls du noch ein fan bist, dir ein konzert von jewel zuzulegen (angelfood), auf das neue album kommen nähmlich wieder einige liveklassiker drauf.
    nagut hab jetzt genug gestört *ggg*

    glg mario
  12. Manu (Website) wrote at 19/10/07 - 11:50:46
    und danke der neuen Kommentar-Feeds bekommt man als neugieriger Leser sowas auch mit...

    jiiiiiiihaa!

    ok, ich lass es jetzt bleiben. ganz ehrlich.
  13. Philipp Söhnlein (Website) wrote at 19/10/07 - 14:27:57
    Hey Mario,

    kein Problem, kann doch mal vorkommen.
    Ich hoffe das eine Amerika Reise wegen Jewel nicht nötig ist und sie doch irgendwann nochmal hierher kommt. Muss man eben etwas Geduld haben, bei Sarah McLachlan hat es ja auch geklappt.
    Das sie für 2008 ein Country Album macht ist mir auch schon bekannt. Mehr aber noch nicht. Ich glaube das wird wieder eines der ganz wenigen Alben das ich blind kaufe ohne es vorher gehört zu haben. Ich glaube das wird wieder ganz gut. Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, was sie genau unter Country versteht. Sicher, es gab immer Elemente davon in ihrer Musik, aber würde sie selbst z.B. "Pieces of you" als Countryalbum bezeichnen? Ich würde eher sagen, dass es ein Folk Album ist und die Countryeinflüsse erst später bei ihr auftauchten. Naja, man wird sehen.
    Livekonzerte kenne ich von ihr schon ein wenig. Habe einige Videoausschnitte auf Youtube gesehen und natürlich die DVD. Außerdem kenne ich noch das Unplugged Bootleg, das ist auch ganz toll.

    Und stören tust du auch nicht, keine Panik. (Smiley: smile)

    Wenn du ein bisschen ausführlicher quatschen willst, kannst mich auch gerne mal anmailen.

    Ciao
    Phil

    ------
    @Manu: Husch, Husch zurück ins Körbchen. (Smiley: wink) (Smiley: bare one's tongue)
  14. Philipp Söhnlein (Website) wrote at 19/10/07 - 14:56:07
    @Mario: Hab noch was vergessen. Hast du Jewel bei "Fast Cars and Superstars" gesehen?

    Ciao
    Phil
  15. M€RIO wrote at 20/10/07 - 22:51:13
    Hy ja können wir gerne machen! =)
    Ja stimmt es wird kein typisches countryalbum werden, eher wie pieces of you und co. Jedenfalls freue mich schon auf neuen stoff! Und rosy & mick wird ganz sicher oben sein. Das Fast Cars and Superstars hab ich leider noch nicht gesehen, habe zwar davon gelesen aber mehr leider nicht.
    Kennst du schon die soundstagedvd?

    glg

    mario =)
  16. Philipp Söhnlein (Website) wrote at 23/10/07 - 22:45:58
    Nabend,

    hab mir mal erlaubt den Doppelkommentar zu löschen. (Smiley: smile)
    Wenn das neue Album aber mehr wie "Pieces of You" werden soll, verstehe ich nicht, warum alle es dann Country Album nennen. "Pieces of you" ist purer Folk und eigentlich kein Country.

    "Rosy & MIck" kenne ich nicht.

    Soundstage DVD? Nein. Was das?

    Ciao
    Phil

Comment entry

Personal informations

Spam protection:

Trackback(s)

What's trackback?

A trackback is a kind of a source link. If i was finding an interesting entry in another blog, that i am commenting in my own blog, i am linking to the original message via the trackback. Has someone commented one of my entries in his/her weblog, you can find this link here under trackbacks, too. More informations about trackback are in the Wikipedia for example.

Trackback URL: http://geeks-have-feelings-too.net/trackback/jewel---goodbye-alice-in-wonderland-20060703-1/

There are no trackbacks for this entry.

Sidebar

Recent acoustic enchantment

Clare Burson - Love Me In The Morning

Random Thought

My life is an endless purgatory, interrupted by moments of profound misery. - Richard (Caroline in the City)

Change the emotion

Firefox Add to Technorati Favorites